Medizin


Freiwilligenarbeit im Bereich Medizin ist ideal für alle, die ein Medizin-Studium oder einen anderen heilerischen Beruf anstreben. Aber auch Leute, die einfach aus Interesse und Neugier in diese spannende und anspruchsvolle Tätigkeit hinein schnuppern wollen, können viel aus der Freiwilligenarbeit im Bereich Medizin mitnehmen. Sicher ist: Die Freiwilligenarbeit in der Medizin ist eine wirklich außergewöhnliche Erfahrung, bei der du Land und Leute intensiv kennenlernst, die Lebensumstände der Bevölkerung verbesserst und dir dabei sowohl Fach- als auch Praxiswissen aneignest. 

Freiwilligenarbeit in Krankenhäusern

Als Freiwilliger in einem Krankenhaus unterstützt du das Personal vor Ort tatkräftig. Viele Krankenhäuser in Entwicklungsländern können sich nicht ausreichend Ärzte leisten, wodurch der Bedarf an Freiwilligen mit medizinischen Kenntnisse hoch ist. Gesucht werden daher vor allem Medizin-Studenten mitunter aber auch Studenten aus dem Bereich Sozialpädagogik, Psychologie oder Logopädie. In einem Krankenhaus gibt es unterschiedliche Bereiche und Stationen, in denen du eingesetzt werden kannst. Der Einsatzbereich hängt ganz vom Projekt, aber auch deinen persönlichen Interessen und Erfahrungen ab. Beispielsweise kannst du den Ärzten und Pflegekräften in der ambulanten oder stationären Pflege assistieren, Patienten betreuen, Medikamente verteilen, im Labor helfen oder Patienten im Rahmen der Ersten Hilfe versorgen. Es gibt aber auch nicht-medizinische Tätigkeiten in einem Krankenhaus, mit denen du dich einbringen kannst, zum Beispiel die Betreuung, Freizeitgestaltung und Hausaufgaben-Hilfe von Kindern, die eine längere Zeit im Krankenhaus verbringen müssen.  

Projekte zur Gesundheits-Aufklärung

Die Gesundheitsaufklärung ist ein wichtiger Teilbereich der medizinischen Freiwilligenarbeit. Dieser Bereich ist auch für Menschen interessant, die noch keine Vorkenntnisse und Erfahrungen mitbringen, sich aber trotzdem im Bereich Medizin einbringen möchten. Solche Projekte widmen sich der Gesundheits-Aufklärung in der lokalen Bevölkerung, meist rund um die Themen Erste Hilfe und Hygiene. Du vermittelst beispielsweise in lokalen Schulen die Grundlagen des richtigen Zähneputzens, Händewaschens und der generellen Hygiene. Dabei geht es darum, den Kindern die Bedeutung der Hygiene spielerisch näherzubringen. Diese wertvolle Arbeit kann viele Krankheiten und Gesundheitsprobleme verhindern. Teilnehmer mit einer medizinischen Ausbildung können außerdem bei Zahnuntersuchungen, in Gesundheitscamps etc. eingesetzt werden. 

Rehabilitations-Projekte

Rehabilitation bedeutet Wiederherstellung. In einem Rehabilitationsprojekt kümmerst du dich folglich um Menschen, die nach einer schweren (Sucht-)Krankheit oder einem Unfall den Beistand anderer Menschen und medizinische Maßnahmen benötigen, um wieder auf die Beine zu kommen. Du kümmerst dich gemeinsam mit Ärzten, Pflegepersonal, Therapeuten, Psychologen, Ernährungsberatern und Sozialarbeitern um die Genesung der Patienten. Mit deinem Einsatz entlastest du sowohl das Pflegepersonal als auch die Angehörigen und sorgst für Abwechslung im Alltag der Patienten, sei es durch gemeinsame Spaziergänge, Einkaufstouren oder bloßes Zuhören.

Besondere Projekte / Weitere Bereiche

Neben den typischen Bereichen gibt es außerdem eine ganze Reihe besonderer Projekte, bei denen du dich einbringen kannst. Besonders wichtig und wertvoll sind beispielsweise HIV-Projekte. Die Viruserkrankung ist leider in zahlreichen Entwicklungsländern ein drängendes Problem, von dem auch etliche Kinder und Jugendliche betroffen sind. In den HIV-Projekten betreust du häufig betroffene Kinder und ihre Angehörigen. Du kümmerst dich sowohl um medizinische, als auch materielle, geistige und emotionale Grundbedürfnisse der Kleinen. Dadurch ermöglichst du den sozial oft sehr ausgegrenzten Kindern einen Zugang zu Medizin, Bildung und menschlicher Fürsorge. Auch die Aufklärung der Erziehungsberechtigten in wichtigen Themen wie Ernährung, Gesundheit und Hygiene gehört zu den Aufgaben der Freiwilligen.  

Famulatur / Fachpraktikum im Ausland

Als angehender Mediziner oder Apotheker sowie in anderen heilerischen Berufen bietet dir die Freiwilligenarbeit im Ausland außerdem die Möglichkeit, ein Fachpraktikum oder die Famulatur im Ausland zu absolvieren. Viele Freiwilligendienste im Bereich Medizin kannst du dir als Fachpraktikum oder gar Famulatur anrechnen lassen, allerdings solltest du das natürlich vorab mit deiner Universität oder Bildungseinrichtung klären. Einige Projekte vergeben offiziell anerkannte Famulaturplätze für eine Famulatur im Ausland. Diese Krankenhäuser haben langjährige Erfahrung in der Ausbildung von ausländische Medizin-Studenten und erfüllen internationale Standards. Eine Auslandsfamulatur im Rahmen der Freiwilligenarbeit bietet Medizinstudenten ein internationales Arbeitsklima und Praxiserfahrungen mit Menschen mit völlig anderem kulturellen Hintergrund. 

Alle Volunteer-Projekte im Bereich Medizin

Jetzt anzeigen