Freiwilligenarbeit als (Fach-)Praktikum


Einer von vielen Aspekten, die Freiwilligenarbeit als Auslandsaufenthalt so spannend machen, ist das Thema Praktika: Da zahlreiche Volunteer-Organisationen Praktika-Programme anbieten, kannst du quasi „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“ und während deines Auslandsaufenthalts als Volunteer ein (Pflicht-)Praktikum absolvieren. Der Unterschied zwischen Praktika und der Freiwilligenarbeit ohne fachlichen Bezug, ist das Niveau der Aufgaben, die du im Projekt erfüllst. Durch entsprechend anspruchsvollere und fachlich relevante Tätigkeiten kann deine Freiwilligenarbeit als Praktikum anerkannt werden. Wenn du also für dein Studium oder deinen zukünftigen Beruf ein Praktikum benötigst, kannst du dies häufig im Rahmen von Freiwilligenarbeit ableisten. Bist du noch auf der Suche nach dem richtigen Studienfach bzw. der richtigen Ausbildung, empfiehlt sich ein Orientierungspraktikum. Dabei sammelst du Auslandserfahrungen und wertest gleichzeitig deinen Lebenslauf auf, was sich positiv auf dein zukünftiges Berufsleben auswirkt. Generell gleicht aber ohnehin jede Art der Freiwilligenarbeit einem Praktikum – schließlich arbeitet man über einen längeren Zeitraum aktiv in einem bestimmten Bereich.

Vor allem in diesen Bereichen sind Praktika in Form von Freiwilligenarbeit möglich:

1. Medizin und Therapie

Wenn du später in der Humanmedizin arbeiten möchtest, hast du besonders viele Möglichkeiten, Freiwilligenarbeit und Praktikum miteinander zu verbinden. Auf allen Kontinenten finden sich Länder, in denen Projekte im Gesundheitswesen durchgeführt werden. Mit oder ohne Vorerfahrungen kannst du als Volunteer beispielsweise in Krankenhäusern, auf Geburtsstationen, in Spezialkliniken, Rehabilitationszentren oder in Projekten zur AIDS-Prävention mitarbeiten. Darüber hinaus gibt es Einsatzstellen in therapeutischen Einrichtungen, etwa in der Physio- oder Ergotherapie. Auch für Psychologie-Studierende kommt Freiwilligenarbeit als Fachpraktikum infrage. Hier sind verschiedene Schwerpunkte denkbar, darunter die therapeutische Arbeit mit autistischen Kindern oder die Verhaltenstherapie.

2. Pflege

In der Kranken- und Altenpflege werden Volunteers vielerorts dringend gebraucht. Typische Einsatzorte sind Pflegeheime und Krankenhäuser. Dort betreuen und pflegen Freiwillige Senioren, Kranke oder Menschen mit Behinderung. Ein Praktikum in diesem Arbeitsbereich  ist natürlich insbesondere für angehende Kranken- und Altenpfleger/innen interessant.

3. Pädagogik

Neben Medizin und Betreuung ist der pädagogische Bereich mit den meisten Möglichkeiten für Volunteer-Praktika gespickt. Studierst du Pädagogik, Sozialpädagogik, Sonderpädagogik oder auf Lehramt, wirst du keine Schwierigkeiten haben, eine geeignete Stelle zu finden. Vor allem wenn es darum geht, Kinder oder Jugendliche zu unterrichten und zu betreuen, hast du hinsichtlich des Ziellandes für deinen Freiwilligenarbeits-Einsatz freie Wahl. In Kindergärten, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Jugendzentren, Straßenkinder-Projekten und dergleichen kannst du Volunteering und Pflichtpraktikum kombinieren. 

4. Tiermedizin

Nicht nur Menschen, auch Tiere gibt es überall auf der Welt. Dementsprechend bietet sich ein Auslandspraktikum in Verbindung mit Volunteering ebenso für Studierende der Veterinärmedizin an. In einigen Ländern fallen Tiere regelmäßig Wilderern zum Opfer. Haus- und Nutztiere sind oftmals Besitzern ausgeliefert, die sie nicht artgerecht halten oder gar misshandeln. Überdies stellen Straßenhunde, die von ihren Besitzern ausgesetzt wurden, ein weit verbreitetes Problem dar. Tierschutz-Organisationen wirken dem entgegen und behandeln verletzte und gequälte Tiere in Auffangstationen. Alternativ ist ein Praktikum in einer Tierklinik möglich.

5. Biologie

Ein Auslandspraktikum im Fach Biologie lässt sich sehr gut mit Freiwilligenarbeit in den Bereichen Natur- und Umweltschutz sowie Tierschutz verbinden. Auch beim Studiengang Meeresbiologie ist ein Volunteering-Praktikum im Ausland naheliegend. An attraktiven Einsatzstellen mangelt nicht. Zu den Einsatzorten gehören Nationalparks, Forschungsstationen und Tierreservate. Volunteers helfen bei der Wiederaufforstung, beim Pflanzen und Züchten neuer Sträucher und Bäume oder beim Erfassen von Daten im Rahmen biologischer Forschungsarbeiten.  

Weitere Praktika-Bereiche

Auch abseits der genannten Tätigkeitsfelder sind Praktika möglich. Und zwar durchaus in Bereichen, wo diese Kombination zunächst gar nicht so naheliegend ist. So kannst du zum Beispiel journalistisch tätig werden, indem du bei der Erstellung einer Obdachlosenzeitung hilfst; als angehender Handwerker oder Ingenieur beim Bau von Schulen helfen; ein Praktikum im Bereich Marketing machen und dabei helfen, mehr Aufmerksamkeit auf ein Hilfsprojekt zu lenken oder bei einem Hotelpraktikum die Tourismus-Entwicklung vorantreiben. Es lohnt sich also bei diversen Studiengängen, zu prüfen, ob Volunteering im Ausland für ein Fachpraktikum infrage kommt.

Freiwilligenarbeit als Praktikum?

Finde dein passendes Projekt