Pflegepraktikum im Ausland


Pflegepraktikum – was ist das überhaupt?

Ein Pflegepraktikum, genauer gesagt ein Krankenpflegepraktikum, offiziell auch Krankenpflegedienst genannt, ist ein Pflichtpraktikum und somit fester Bestandteil des Medizinstudiums. Gleichzeitig ist das Pflegepraktikum Zulassungsvoraussetzung für die Anmeldung zum Physikum für jeden Medizinstudenten. Jeder, der in Deutschland zum Medizinstudium eingeschrieben ist, muss demnach ein Pflegepraktikum nachweisen. Das Krankenpflegepraktikum eignet sich bestens für die Freiwilligenarbeit im Ausland. In vielen Ländern gibt es passende Einsatzstellen und Volunteers mit medizinischen Vorkenntnissen sind fast überall willkommen.

Was ist beim Pflegepraktikum zu beachten?

Wichtig zu wissen ist, dass du das Pflegepraktikum durchaus auch vor dem eigentlichen Medizinstudium absolvieren kannst. Es ist jedoch nicht möglich, das Pflegepraktikum im Rahmen eines Schulpraktikums zu machen, was schon aufgrund der Dauer nicht funktionieren würde. Pflegepraktika dürfen nicht länger als 2 Jahre vor Studienbeginn gemacht werden, andernfalls werden sie nicht als offizielles Krankenpflegepraktikum anerkannt. Des Weiteren muss das Pflegepraktikum bei der Anmeldung zum 1. Staatsexamen bereits abgeschlossen sein. Außerdem muss es in der vorlesungsfreien Zeit, vor dem Studium oder in einem Urlaubssemester, stattfinden. 

In der Regel dauert ein Krankenpflegepraktikum drei Monate. Du musst es aber nicht an einem Stück ableisten, sondern kannst es in bis zu drei Etappen einteilen, wobei eine einzelne Praktikumseinheit mindestens 30 Tage dauern muss. Während des Pflegepraktikums arbeiten Praktikanten üblicherweise Vollzeit inklusive Wochenend- und Schichtdiensten, genauso wie es später im richtigen Berufsleben auch der Fall sein wird.

Wo kann ich ein Pflegepraktikum absolvieren?

Pflegepraktika können grundsätzlich nur in Krankenhäusern absolviert werden – also fallen Praktika in Krankendiensten, Seniorenheimen, sonstigen Pflegeeinrichtungen sowie im Rettungsdienst als Möglichkeit weg. Im Krankenhaus muss das Pflegepraktikum (meist) auf einer Pflegestation erfolgen, wobei die Fachrichtung nicht ausschlaggebend ist. Wie eingangs erwähnt, kannst du dein Pflegepraktikum auch im Ausland ableisten und das Pflichtpraktikum mit interkulturellen Erfahrungen und Einblicken in das Gesundheitswesen eines fremden Landes verbinden.

Weitere Pflegeberufe

Neben der Krankenpflege gibt es noch einige weitere pflegerische Berufe und Spezialbereiche der Krankenpflege, bei denen es sich zum Teil um Ausbildungsberufe handelt. Hierzu gehört zum Beispiel die Kinderkrankenpflege, die die Pflege und psychosoziale Betreuung von Kindern jeden Alters umfasst. Altenpfleger/innen hingegen betreuen pflegebedürftige Senioren in Einrichtungen wie Altenpflegeheimen, auf entsprechenden Krankenstationen oder zu Hause. 

Ebenfalls in die Sparte der Pflegeberufe gehören die Heilerziehungspflege und die Pflegepädagogik. Bei Letzterer handelt es sich um einen Studiengang, der darauf abzielt, angehende Pflegekräfte zu unterrichten. Auch Sozialassistenten/innen übernehmen pflegerische Aufgaben. Wer Pflegemanagement oder Pflegewissenschaft studiert, arbeitet später voraussichtlich nicht praktisch in der Pflege von Menschen, sondern im Gesundheitsmanagement oder dergleichen.

Wie komme ich an ein Pflegepraktikum?

In Deutschland geht das am leichtesten auf direktem Wege, indem du Kontakt mit einem Krankenhaus aufnimmst und konkret nachfragst, ob Bedarf an Pflegepraktikanten besteht. Für ein Pflegepraktikum im Ausland wirst du höchstwahrscheinlich die Hilfe einer  Vermittlungsagentur in Anspruch nehmen. Diese halten Kontakte zu Krankenhäusern im Ausland und wissen, wo Bedarf an Pflegepraktikanten besteht. Wenn du dein Pflegepraktikum als Freiwilligenarbeit im Ausland absolvieren möchtest, ist ein entsprechender Anbieter für Freiwilligenarbeit im Ausland erste Wahl. Hier auf Freiwilligenarbeit.de findest du zahlreiche Freiwilligenprojekte, die als Pflegepraktikum angerechnet werden können.

Kann ich meine Freiwilligenarbeit auch als Pflegepraktikum anrechnen lassen?

Grundsätzlich ist dies immer möglich – solange die oben genannten Kriterien für ein Krankenpflegepraktikum beziehungsweise Pflegepraktikum erfüllt sind. Tausche dich in diesem Fall vor der Buchung deines Volunteering-Aufenthaltes unbedingt mit deiner Entsendeorganisation darüber aus, dass du deine Freiwilligenarbeit gerne im Rahmen eines Pflegepraktikums leisten möchtest. Die Organisation wird dir dann genau Auskunft geben können, ob und unter welchen Voraussetzungen, du deine Freiwilligenarbeit als Pflegepraktikum anrechnen lassen kannst – oder dir gegebenenfalls passendere Projekte nennen, bei denen dein Vorhaben leichter umsetzbar wäre.

Freiwilligenarbeit im Bereich Medizin & Betreuung weltweit

Alle Projekte anzeigen