Freiwilligenarbeit in Medizin & Gesundheit in Peru


Einsatz für das Gesundheitssystem

In medizinischen Belangen kann Peru in vielen Bereichen nicht die Arbeit leisten, die für seine Bewohner nötig wäre. Gerade in ländlichen Gebieten kommt es oft zu Engpässen in der medizinischen Versorgung. Solche Probleme betreffen vor allem die indigene Bevölkerung: Nahezu 60 Prozent dieser Bevölkerungsgruppe hat keinen Zugang zu gesundheitlichen Einrichtungen.

Freiwilligenarbeit im medizinischen Bereich

Als Volunteer kannst du in Peru einheimischen Fachkräften bei ihrer Arbeit helfen und eigene Ideen einbringen. Deine Arbeit findet in Krankenhäusern, Erste Hilfe-Stationen oder Gesundheits- bzw. Betreuungsprojekten verschiedener Art statt. So könntest du in einem Krankenhaus-Projekt Aufgaben in der Administration oder Pflege übernehmen, oder beispielsweise als Praktikant in der Geburtshilfe, Zahnheilkunde oder Physiotherapie eingesetzt werden.

Ggf. kannst du auch ein Pflegepraktikum oder deine Famulatur in Peru absolvieren. Frage einfach bei der Freiwilligenarbeits-Organisation nach.

Was wird von dir erwartet?

Medizinische Vorkenntnisse sind für diese Arbeit selbstverständlich ein großes Plus und gern gesehen, aber keine zwingende Voraussetzung. Unter Umständen kann dein Einsatz auch als Praxiserfahrung für ein Studium im Gesundheitsbereich anerkannt werden. Was du als Freiwillige*r auf jeden Fall mitbringen solltest, sind Eigeninitiative, Selbstständigkeit und ein Interesse an der Arbeit mit und für Menschen.

Freiwilligenarbeit-Projekte im Bereich Medizin in Peru & Mittel-/Südamerika

Weitere Tätigkeitsbereiche in Peru

In diesen Bereichen werden Volunteer-Projekte außerdem angeboten:

Hier findest du alle Peru-Projekte im Überblick:


Volunteering im Bereich Medizin in Südamerika

Alle Projekte anzeigen