Freiwilligenarbeit auf Hawaii


Hula-Mädchen, bunte Blumenketten, schneeweiße Sandstrände - so ziemlich jeder hat ein solches Bild vor Augen, wenn es um die berühmte US-amerikanische Inselgruppe im Pazifischen Ozean geht. Doch Hawaii ist nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber und Erholungsuchende, sondern hat wie jedes Fleckchen Erde auch seine Schattenseiten. Die hohe Arbeitslosigkeit, die vor allem unter den Ureinwohnern verbreitet ist, zieht zahlreiche soziale Probleme mit sich. Darüber hinaus sind etliche endemische Tierarten vom Aussterben bedroht. Bei einem Freiwilligendienst auf Hawaii tauchst du nicht nur tief in die einzigartige Kultur des Inselstaats ein, du kannst auch mithelfen, die Lebenssituation der Menschen vor Ort zu verbessern und die einzigartige Natur sowie Tierwelt zu schützen. 

Freiwilligenarbeit auf Hawaii

Allgemeine Infos zu Hawaii

Das aus insgesamt 137 Inseln bestehende Archipel liegt über 3.600 Kilometer vom US-amerikanischen Festland entfernt mitten im Pazifik. Nur acht der zahlreichen zu Hawaii gehörenden Inseln sind bewohnt. Davon wiederum sind nur sechs für Touristen zugänglich. Diese tragen so wohlklingende Namen wie Kauai, Oahu, Molokai, Lanai, Maui sowie die mit Abstand größte Insel Big Island. Jede dieser Inseln hat ihren ganz eigenen Charme, den du bei einer Hawaii-Reise entdecken kannst. Die Hawaiianer zeichnen sich besonders durch ihre Lebensfreude sowie den Respekt gegenüber der Natur und ihrem kulturellen Erbe aus.

Kultur

Der jüngste Staat der USA hat einerseits viel der US-amerikanischen Kultur und Lebensweise übernommen, andererseits aber auch eine starke lokale Identität sowie zahlreiche Bräuche und kulturelle Eigenheiten bewahrt. Zu den Bekanntesten zählen der traditionelle hawaiianische Hula-Tanz, die ausgelassenen Luau-Feste, die beliebten Halsketten aus Blumenblättern, die Ukulele und die Surfkultur, die auf Hawaii eine lange Tradition hat. 

Natur und Wildlife

Vulkane, Wasserfälle, dichter Regenwald, schwarze und weiße Sandstrände, der glasklare Pazifik: Die hawaiianischen Inseln sind ein Paradies für alle Naturliebhaber und Erholungsuchenden. Darüber hinaus bietet das Naturparadies eine atemberaubende Flora und Fauna. Das liegt auch an der isolierten Lage mitten im Pazifischen Ozean sowie an den sehr unterschiedlichen Klimazonen, die so verschiedene Ökosysteme wie Dschungel, Steppen, alpine Bergwälder, kahle Hochebenen und feuchte Küsten hervorbringen. Zu den besonders sehenswerten Tierarten zählen die mächtigen Buckelwale, die du von Dezember bis Juni vor der Insel Maui bewundern kannst, die vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten, die knuffigen Mönchsrobben und viele endemische Vogelarten, die nur auf Hawaii vorkommen. 

Herausforderungen auf Hawaii

Bevor die ersten Menschen hawaiianischen Boden betraten, gab es eine riesige Anzahl verschiedener Vogel- und Insektenarten. Fast 90 Prozent dieser Arten und Unterarten waren endemisch, kamen also nur auf Hawaii vor. Viele dieser endemischen Arten sind infolge der menschlichen Besiedlung ausgestorben, andere gelten als bedroht. So zum Beispiel die Mönchsrobben, die schon vor der Besiedlung durch die Polynesier in dem Naturparadies lebten. Auch der Staatsvogel Nene, eine hawaiianische Gänseart mit hübsch gezeichnetem Gefieder, ist nur dank der Schutzprogramme noch nicht ausgestorben. 

Eine weitere große Herausforderung ist die hohe Obdachlosigkeit in einigen Teilen Hawaiis. Vor allem die Ureinwohner sind davon betroffen. Sie hausen in Zelten und zerschlissenen Papp-Hütten direkt am Meer. In diesen Gegenden gibt es alle für einen sozialen Brennpunkt typischen Probleme: Armut, hohe Arbeitslosigkeit, Drogen, Kriminalität. Insbesondere der Drogenkonsum und die damit verbundenen Straftaten sind auf Hawaii ungewöhnlich hoch. 

So kannst du helfen 

Wenn du dich für den einmaligen Charme Hawaiis sowie die atemberaubende landschaftliche und kulturelle Vielfalt begeisterst, hast du im Rahmen von Freiwilligenarbeit verschiedene Möglichkeiten, eine intensive, unvergessliche Zeit auf einer der schönen Inseln zu verbringen. 

Wildlife-Projekte

Auf den wunderschönen Inseln sind leider etliche Tierarten vom Aussterben bedroht, weshalb Tierschutz-Projekte sehr wichtig sind. Engagieren kannst du dich beispielsweise in einem Rehabilitations- und Pflegezentrum für verletzte Schildkröten, Affen oder Papageien. Oder du hilfst erfahrenen Wissenschaftlern beim Monitoring der bedrohten Meeresschildkröten.  

Umweltschutz-Projekte 

Auf Hawaii gibt es verschiedenen Öko-Farmen und andere landwirtschaftliche Projekte, die sich der ökologisch-nachhaltigen  Landwirtschaft und / oder den Permakultur-Ideen verschrieben haben. Als Volunteer in einem Umweltschutz-Projekt kannst du die Menschen vor Ort zum Beispielbeim Aufbau einer umweltschonenden Lebensweise unterstützen und dir dabei viel praktisches Wissen aneignen.  

Soziale Projekte 

Auch der jüngste US-amerikanische Staat hat mit sozialen Problemen und Ungerechtigkeiten zu kämpfen. Vor allem Obdachlosigkeit und Drogenmissbrauch sind große Probleme auf Hawaii. Als Volunteer kannst du die lokale Bevölkerung unter anderem in Community-Projekten, in Krankenhäusern oder beim Aufbau nachhaltiger Tourismus-Strukturen unterstützen.   

Fazit

Hawaii ist ein einzigartiges Ziel für Freiwilligenarbeit. Egal, ob im sozialen Bereich, im Tier- oder Umweltschutz - du kannst die lokale Bevölkerung auf ganz unterschiedliche Weise unterstützen und dabei eine faszinierende Inselgruppe, lebensfrohe Menschen sowie einzigartige Traditionen und Bräuche erleben. 

Alle Volunteer-Projekte in Nordamerika

Jetzt entdecken

Finde jetzt dein passendes Volunteer-Projekt!

Du möchtest Freiwilligenarbeit im Ausland machen? Du bist dir aber nicht sicher, wie du das für dich passende Projekt findest, welches sowohl deinen Vorstellungen sowie Fähigkeiten entpricht als auch einen sinnvollen und nachhaltigen Beitrag in deinem Zielland leistet?

Dann melde dich jetzt zu unserem innovativen & kostenlosen Tutorial an und finde in 7 Schritten das für dich richtige Volunteer-Projekt.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Suche nach dem für mich passenden Volunteer-Projekt erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.