Freiwilligenarbeit im Bereich Unterrichten in Indien


Ein lückenhaftes Bildungssystem

Die Leidtragenden eines unzureichenden Bildungssystems sind auch in Indien in erster Linie mittellose Kinder und Erwachsene auf dem Land sowie in den Slums. Heute werden zwar fast alle Kinder – zumindest Jungen – eingeschult, in den höheren Klassen nimmt die Zahl der Abbrecher aber stetig zu. Weiterführende Schulen und höhere Bildungseinrichtungen stehen den Indern meist nur in Städten zur Verfügung. Das indische Bildungswesen ist größtenteils Sache der Bundesstaaten; dementsprechend weist es große regionale Unterschiede auf, zum Beispiel bezüglich der Analphabetenrate.

Bildung für Mädchen

Ein großes Problem im Bildungswesen ist die Benachteiligung von Mädchen. Ihre Einschulungsrate ist deutlich geringer als die von Jungen. Aus diesem Grund liegt der Frauenanteil auch an höheren Bildungseinrichtungen in der Regel deutlich unter dem der Männer. Wer in Indien keinen akademischen Beruf erlernt, hat es in jedem Fall schwer, denn das Berufsschulwesen ist nur wenig entwickelt.

Einsatzgebiete für Freiwillige

Als freiwillige Kraft in Indien kannst du die örtlichen Lehrer und Betreuer an Schulen dabei unterstützen, Kinder zu unterrichten oder die Bildung der ärmsten Bevölkerungsschichten in Slums und ländlichen Gemeinden zu verbessern. Unterschiedliche Sozialprojekte stellen den Menschen neben Unterricht auch Mahlzeiten und eine geschützte Unterkunft zur Verfügung. Wenn du dich dafür entscheidest, in solchen Projekten mitzuwirken, wirst du viel Dankbarkeit spüren und neben deinem Einsatz Indien aus nächster Nähe kennen lernen.

Freiwilligenarbeit-Projekte im Bereich Unterrichten in Indien & Asien

Weitere Tätigkeitsbereiche in Indien

In diesen Bereichen werden Volunteer-Projekte außerdem angeboten:

Hier findest du alle Indien-Projekte im Überblick:


Volunteering in Unterrichts-Projekten in Asien

Alle Projekte anzeigen