Freiwilligenarbeit in Botswana

Botswana am südlichen Zipfel des afrikanischen Kontinents ist in vielerlei Hinsicht ein beeindruckendes Land. Es ist fast so groß ist wie Frankreich, jedoch leben in Botswana nur knapp zwei Millionen Menschen. Viel Platz also für eine atemberaubende Natur, die sich mit dem Kommen und Gehen des Regens völlig ändert. Und noch etwas überrascht: Denn das Land, das keiner so recht kennt, gilt als einer der großen afrikanischen Hoffnungsträger. Botswana gehört sicherlich zu den interessantesten Adressen für Volunteers, die Freiwilligenarbeit in Afrika leisten wollen. Alle Infos zu Botswana und Freiwilligenarbeit in Botswana erhältst du auf dieser Seite.

Freiwilligenarbeit in Botswana, volunteering in Botswana

Der Regen ist wichtig für Botswana

Ein Wahlspruch ist eine Art Staatsmotto. In Frankreich lautet der Wahlspruch – natürlich – "liberté, egalité, fraternité"; in den USA "e pluribus unum". In Botswana lautet der Wahlspruch "Pula". Was übersetzt so viel heißt, wie "Regen". Und genau so, wie sich Franzosen Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit wünschen und die Amerikaner sich daran erinnern, dass ihr Staat aus vielen verschiedenen zusammengesetzt ist, reicht in Botswana ein Wort, um zu beschreiben, was wichtig ist: Regen.

Botswana: Land & Leute

Denn Botswana ist ein trockenes Land. Mitten in Afrika gelegen, fehlt ihm der Zugang zum Meer. Der allergrößte Teil Botswanas, das ein wenig kleiner ist als Frankreich, ist von Trockensavanne, der Wüste Kalahari, bedeckt. Hier dominieren karge Sträucher, spärliche Gräser und Schirmakazien die Landschaft. Erdige und sandige Pastelltöne machen das Landschaftsbild aus. Doch das ist nicht immer so. Und hier kommt wieder "Pula", der Regen ins Spiel. Denn es gibt auch noch das andere Botswana, welches durch eines der größten und artenreichsten Feuchtgebiete Afrikas geprägt ist, dem legendären Okavangodelta. Der Okavango, Namensgeber dieses einzigartigen Flusssystems mündet hier, im Norden Botswanas, mitten in der Savanne. Einen Abfluss ins Meer oder einen anderen Fluss gibt es nicht. Mitten in Afrika ergießt sich ein beachtlicher Strom einfach ins Land und verwandelt diese sonst trockene Landschaft einmal im Jahr in einen auf dieser Welt einzigartigen Naturschatz. Kein Wunder also, dass "Pula" den Menschen hier so wichtig ist.

Die Situation bessert sich langsam

Zwar haben die Bewohner Botswanas mit zum Teil großen Problemen, wie etwa der hohen Aids-Rate zu kämpfen. Dennoch bietet die Entwicklung, die das Land in den vergangenen Jahrzehnten genommen hat, allen Anlass zu Optimismus. 1966 von Großbritannien in die Unabhängigkeit entlassen, gehörte Botswana zunächst zu den ärmsten und am schlechtesten entwickelten Staaten der Welt. Doch seitdem hat sich die wirtschaftliche und politische Situation stets gebessert. Inzwischen zählt Botswana zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften, Korruption spielt eine für afrikanische Verhältnisse sehr kleine Rolle und das politische System ist von einer festen demokratischen Tradition geprägt.

Freiwilligenarbeit-Projekte in Botswana und Umgebung

Freiwilligenarbeit in Botswana

Für Freiwilligenarbeit in Botswana gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Eines der großen Probleme des Landes ist die hohe HIV-Infektionsrate. Präventiv muss hier stärkere Aufklärungsarbeit geleistet werden. Wie überall in Afrika, kursieren auch in Botswana zum Teil abenteuerliche Mythen rund um die Krankheit. Viele Menschen infizieren sich, weil sie schlichtweg zu wenig oder falsche Informationen haben.

Auf der anderen Seite gilt es,  Menschen zu helfen, die bereits infiziert sind. Und auch hier sind die Möglichkeiten vielfältig. Zwar gehört Botswana per Definition zu den "mittelmäßig entwickelten" Staaten und gehört nicht mehr zum unteren Ende der Liste von Entwicklungsstaaten. Dennoch: Im Gesundheitswesen mangelt es an Vielem, auch an Personal!

Andere Tätigkeitsfelder sind etwa das Bildungswesen. International wird wiederkehrend kritisiert, dass Botswana immer noch keine Schulpflicht eingeführt hat. Auch hier können Freiwillige aushelfen – mit Sprach- oder Sachunterricht vor Ort.

Und auch im Naturschutz gibt es ungezählte Möglichkeiten, Freiwilligenarbeit in Botswana zu leisten. Das oben genannte Okavango-Delta ist einer dieser gleichermaßen atemberaubender und schützenswerter Räume.

Volunteering in Botswana – was erwartet mich?

Die Lebensverhältnisse in Botswana sind freilich aus materieller Sicht wesentlich schlechter, als in Westeuropa. Dennoch gehört Botswana zu den afrikanischen Staaten, die in den vergangenen Jahrzehnten bewiesen haben, dass Schwarzafrika nicht gleich steht mit Bürgerkrieg, Armut und Hoffnungslosigkeit. Botswana ist verhältnismäßig gut entwickelt und wird diesbezüglich jeden Besucher überraschen. Das Gesundheitssystem ist einfach, aber funktioniert. Die Infrastruktur ist zweckmäßig aber ausreichend, und eine Wohltat im afrikanischen Vergleich ist die niedrige Korruptionsrate.

Tätigkeitsbereiche in Botswana

In diesen Bereichen werden Volunteer-Projekte in diesem Land angeboten:

Hier findest du alle Botswana-Projekte im Überblick:

Finde jetzt dein passendes Volunteer-Projekt!

Du möchtest Freiwilligenarbeit im Ausland machen? Du bist dir aber nicht sicher, wie du das für dich passende Projekt findest, welches sowohl deinen Vorstellungen sowie Fähigkeiten entpricht als auch einen sinnvollen und nachhaltigen Beitrag in deinem Zielland leistet?

Dann melde dich jetzt zu unserem innovativen & kostenlosen Tutorial an und finde in 7 Schritten das für dich richtige Volunteer-Projekt.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Suche nach dem für mich passenden Volunteer-Projekt erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.