Flug für den Volunteering-Einsatz buchen


Du fliegst für deinen Volunteering-Einsatz in ein anderes Land? Dann stellt sich die Frage, wer den Flug bucht und vor allem die Kosten für diesen übernimmt.

Grundsätzlich gibt es hierfür zwei Möglichkeiten: 

Die gesetzlich geregelten und staatlich geförderten Freiwilligendienste, etwa „weltwärts” und ähnliche Programme, übernehmen die Flugkosten in der Regel. Bei der flexiblen Freiwilligenarbeit, also bei gewerblichen Angeboten, an denen du gegen eine Programmgebühr teilnimmst, ist der Flug meist nicht in dieser Gebühr enthalten. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen. Deshalb solltest du beim Vergleichen verschiedener Anbieter und deren Preise unbedingt darauf achten. 

Beim Buchen von Flügen sind Flugsuchmaschinen im Internet eine große Hilfe. Dort gibst du das Flugziel und die Daten für Hin- und Rückflug ein, woraufhin dir die Webseite sämtliche infrage kommenden Flüge anzeigt. Die Suchmaschine durchforstet das Netz für dich nach den besten Verbindungen und günstigsten Preisen. Du brauchst dich dann nur noch für einen Flug entscheiden und diesen bequem online buchen – einfacher geht’s nicht. 

Abschließend noch ein Tipp: Wenn du unterwegs umsteigen musst, wähle die Übergangszeit bis zum Anschlussflug nicht zu knapp aus. Verspätungen sind leider keine Seltenheit und es wäre doch ärgerlich, wenn du deinen Weiterflug verpassen würdest. Am besten ist es, wenn beide Flüge von derselben Fluggesellschaft durchgeführt werden, da die Airlines normalerweise bemüht sind, ihre Passagiere wie vorgesehen weiterzubefördern.

Beispielhafte Freiwilligenarbeit-Projekte

Rundreise-Angebote für Freiwillige

Jetzt entdecken