Mehr Informationen
Rumänien | Piatra Neamt
6Wildlife

Straßenhunde retten in Rumänien

Rumänien

ab 2 Wochen

ab 18 Jahren

auf Anfrage


Das Hundeschutz-Projekt

Du möchtest dich für Tiere und insbesondere Hunde einsetzen, ihnen ein Zuhause geben und sie versorgen? Dann bist du in diesem Projekt genau richtig. Die Organisation, bei der du dieses Projekt in Angriff nehmen kannst, ist eine NGO in Piatra Neamt, Nordostrumänien. Sie setzt sich für das Wohl der dort lebenden Straßenhunde ein. Dazu gehört die Unterbringung im angeschlossenen Tierheim sowie das Versorgen der Hunde, die noch immer auf der Straße leben. Dafür ist die Organisation natürlich immer auf der Suche nach Pflegefamilien für die Hunde. Das Fernziel ist es die Vermehrung der Straßenhunde zu stoppen und die rumänische Bevölkerung über das Leid der Tiere, aber auch ihren Wert, aufzuklären.

Wer die Organisation ist und was sie macht

Der Verein wurde 2002 von der heutigen Rentnerin Tamara Secara ins Leben gerufen. Mit kleinen Schritten und regelmäßigen Rückschlägen hat sie es geschafft, den heutigen Verein samt Tierheim auf die Beine zu stellen. Die Arbeit basiert nur auf Spenden und Patenschaften. Regelmäßig sieht sich der Verein leider vor finanziellen Problemen und kann deshalb nicht all das leisten, was nötig wäre. Noch zu viele Tiere vereinsamen und verenden auf den Straßen und immer noch gehen viele Rumänen respektlos mit ihren Hunden um. Tamara hat es geschafft mit zwei Tierärzten in Piatra Neam zu kooperieren, die sich um die Grundversorgung der Tiere bemühen. Während ein Tierarzt auf rein ehrenamtlicher Basis arbeitet, wird der andere Tierarzt von Spenden finanziert.

Des Weiteren wird versucht für die Tiere ein neues, liebevolles Zuhause zu finden und damit zu einem lebenswerten Leben zu verhelfen. Bisher hat der Verein über 700 Hunde vermittelt. Je mehr Hunde adoptiert werden, umso mehr Plätze sind im Tierheim frei, um neu ausgesetzte oder eingefangene Tiere retten zu können.

Daneben versucht Tamara sich auch um die noch auf der Straße verbliebenen Hunde zu kümmern, indem sie sie regelmäßig füttert und bei Vorliegen von genug Geld auch kastriert. Schließlich werden auch Schulklassen eingeladen das Projekt zu besuchen, um so in Zukunft hoffentlich ein besseres Tier-Mensch-Verhältnis zu schaffen.

mehr

Das Projekt setzt sich für das Wohl von Straßenhunden ein.

Aufgaben sind z.B.: Versorgung der Tiere und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Projekt möchte langfristig den Umgang mit Hunden in Rumänien verbessern.

Location

Die Stadt bietet viele Möglichkeiten, die Abende in Bars oder Diskotheken zu verbringen. Das Leben spielt sich dabei in der warmen Jahreszeit vor allem draußen ab. In Piatra Neam befinden sich außerdem viele Einkaufsmöglichkeiten, einschließlich vieler ursprünglicher Bauernmärkte. Für die Aktiven unter euch sind die Ostkarpaten ein tolles Gebiet zum Wandern, Klettern, Baden und sogar Skifahren. Um die umliegenden Städte zur erkunden, kann man sowohl öffentliche Verkehrsmittel nutzen als auch recht günstig ein Auto mieten.

Typischer Tag

Die Arbeit mit den Hunden

Im Tierheim selbst füttern, sie beschäftigen und pflegen, Spazierengehen

Tiere notversorgen

Mit dem Tierarzt Straßentiere einsammeln, Erstversorgung wie impfen und entwurmen

Öffentlichkeitsarbeit leisten

In Schulen auf Englisch vom Tierschutz berichten und den Wert von Tieren darlegen, vom deutschen Verhältnis zu Tieren berichten, die Tiere für die Facebook-Seite fotografieren und charakterliche Beschreibungen erstellen

Anfallende handwerkliche Arbeiten

Mithilfe beim Zwingerbau, Einrichten einer Spielwiese

Hunde füttern & pflegen

Medizinische Versorgung von Straßenhunden

Maßnahmen zur Instandhaltung der Gehege

Erwartungen an den Volunteer

Zuverlässigkeit und Sorgsamkeit sind besonders wichtig, da du bei der Arbeit mit den Hunden für ihr Wohl mitverantwortlich bist. Du solltest dir auch bewusst sein, dass es hierbei nicht nur ums Streicheln und Kuscheln geht, sondern auch unbeliebtere und weniger schöne Arbeiten anfallen. Da die Tierärzte kein Deutsch sprechen, solltest du zumindest etwas Englisch sprechen. Alles in allem wird dir hier eine tolle und prägende Erfahrung geboten und die Organisation freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dir. Die Hunde werden es dir danken!

Unterkunft

Volunteer-Haus

Wohnen kannst du in Ein- oder Mehrzimmerwohnungen in der Nähe des Tierheims. Sie haben alle eine Küche zur Selbstversorgung und natürlich gibt es auch im Stadtzentrum leckere regionale Gerichte.

Verpflegung

Frühstück

Mittagessen

Abendessen

Ausstattung

WLAN/WiFi

Handyempfang

Elektrizität

TV

Schließfach

Waschmaschine

Wäscheservice

Safe für deine Wertsachen

Leistungen

Vor der Abreise

Projektvermittelung

Beratung

Vorabinformationen

Vor Ort

Unterkunft

Arbeit im Projekt

Viele Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten

Preise

Wie lange möchtest du im Projekt arbeiten?

Für die Unterkunft sind monatlich ungefähr 250 Euro einzuplanen. Die Kosten für Lebensmittel werden sich auf etwa ¾ deiner Ausgaben in Deutschland belaufen. Ansonsten fallen nur die Anreisekosten und Kosten für die Freizeitgestaltung an.

Preisliste anzeigen
Aufenthaltsdauer Programmpreis

Bitte beachte: Alle Angaben zu Preisen sind ohne Gewähr. Bei den Programmpreisen handelt es sich um Circa-Angaben des Anbieters, die je nach gewünschter Unterkunftsart und optionalen Zusatzleistungen variieren können.

Alle Details zum Projekt?

Jetzt Infos anfordern SCHLIEßEN