Mehr Informationen
Nepal
15Workcamp

Volunteering in Nepal in Bau-Workcamps

Nepal

ab 2 Wochen

ab 17 Jahren

ab 690 €


Überblick

Die schweren Erdbeben trafen Nepal im April und Mai 2015 ganz unvorbereitet. Vor allem traf es ein Land, das bereits davor zu einem der 20 ärmsten Länder der Welt zählte. Knapp 8.000 Personen verloren ihr Leben, viele tausende ihre bescheidenen Unterkünfte.

Fast ein Viertel der nepalesischen Bevölkerung ist/war von den Beben direkt betroffen. Das Epizentrum lag zirka 80 km nordwestlich der Hauptstadt Kathmandu, somit waren die Landdistrikte besonders stark zerstört.

Die auf Nepal spezialisierte Volunteering-Organisation sieht es als ihre Verantwortung, vor Ort langfristig zu helfen und Maßnahmen zur Selbsthilfe zu setzen.

Mit den Erdbebenhilfe-Projekten und Follow-Up Aktivitäten wurde und wird direkte Hilfe vor Ort geleistet. Hauptaufgaben umfassten die Wiederherstellung und Schaffung von Infrastruktur. Lokale Projektmanager und Hilfskräfte haben gemeinsam mit Volontären Aufräumarbeiten durchgeführt, Übergangsunterkünfte errichtet, Häuser und Wasserstellen/Toiletten gebaut. Darüber hinaus konnten freiwillige Helfer beim Schulaufbau und bei Renovierungsarbeiten helfen, Hilfsgüter verteilen, Schulunterricht organisieren und Outreach-Support in Städten und Dörfern geben.

mehr

Projekt zur Wiederherstellung und Schaffung von Infrastruktur nach dem Erdbeben.

Freiwillige helfen bei Baumaßnahmen oder Farmarbeit.

Das Projekt ist Teil eines langfristigen Wiederaufbauprogramms nach dem Erdbeben 2015.

Typischer Tag

Seit dem Frühjahr 2017 hat die Volunteering-Organisation im Rahmen ihrer Vision2020 (Masterplan der nach dem Erdbeben entstand) mit dem Aufbau der dritten Projektregion gestartet. Hier soll ein weiteres Herzprojekt der Organisation entstehen.

Dieses umfasst:

  • die Etablierung und Umsetzung eines Frauen-Empowerment Projekts: Übertragung des bereits bestehenden Konzepts KALiARE (Uganda) für vom    Erdbeben betroffene Frauen
  • ein Daycare Center für bedürftige Kinder aus der Region
  • Organic-Farming uvm.

Als Volontär kann man sich im Zuge zweiwöchiger Bau-Workcamps verschiedensten Tätigkeiten widmen:

    • bei Baumaßnahmen/Infrastrukturarbeiten; beim Bau von Glasflaschen-Häusern (Bottlehouses)
    • beim Farming: hilf den lokalen Bauern bei der Bestellung der Felder (oft mit Büffeln) sowie dem Sähen und Ernten
    • Unterricht- und Ausbildungseinheiten für das Frauen-Empowerment-Projekt
    • Evaluierung des Projektfortschritts, Definition von Risiken und Kommunikation von Schwierigkeiten
    • Kontrolle und Initiierung der geplanten Schritte und Maßnahmen
    • Erstellung & Einführung eines Regelwerks für die Frauen-Initiative sowie das Daycare Center

    Bauarbeiten

    Unterrichten

    Farmarbeit

    Anforderungen

    Englischer Lebenslauf und Motivationsschreiben werden im Vorfeld angefordert, um eine bedarfsorientierte und sinnvolle Projektplatzierung zu gewährleisten.

    Unterkunft

    Volunteer-Haus

    Verpflegung

    Frühstück

    Mittagessen

    Abendessen

    Ausstattung

    WLAN/WiFi

    Handyempfang

    Elektrizität

    TV

    Schließfach

    Waschmaschine

    Wäscheservice

    Safe für deine Wertsachen

    Leistungen

    Vor der Abreise

    Individuelle Beratung

    Bedarfsorientiertes Bewerber-Projekt-Matching gemäß Bewerbungsunterlagen

    Reisevorbereitung (Unterlagen, Telefonat/Skype)

    Vor Ort

    Flughafen-Transfers & Orientierung

    Projekteinsatz & Projektbeitrag

    Unterkunft und Verpflegung

    Preise

    Wie lange möchtest du im Projekt arbeiten?

    ab 690 €

    Preisliste anzeigen
    Aufenthaltsdauer Programmpreis
    2 Wochen ab 690 €

    Bitte beachte: Alle Angaben zu Preisen sind ohne Gewähr. Bei den Programmpreisen handelt es sich um Circa-Angaben des Anbieters, die je nach gewünschter Unterkunftsart und optionalen Zusatzleistungen variieren können.

    Starttermine

    28.10.2018

    Alle Details zum Projekt?

    Jetzt Infos anfordern SCHLIEßEN