Frei logo

Freiwilligenarbeit-Umfrage 2019/20


Wir von Freiwilligenarbeit.de haben die Freiwilligenarbeit-Umfrage 2019/20 entwickelt, um zu erfahren, was dir bei der Freiwilligenarbeit im Ausland besonders wichtig ist. So können wir die Informationen und Projekte auf Freiwilligenarbeit.de deinen Ansprüchen anpassen und dafür sorgen, dass die Qualitätsstandards der Projekte & Organisationen kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Pressemitteilungen zur Freiwilligenarbeit-Umfrage 2019/20

>> https://www.freiwilligenarbeit.de/umfrage-freiwilligenarbeit-klimaschutz.html

>> https://www.freiwilligenarbeit.de/mitmachen-bei-der-umfrage-freiwilligenarbeit-2019.html

Erste Ergebnisse der Freiwilligenarbeit-Umfrage 2019/20

Freiwilligenarbeit ist nach wie vor sehr beliebt. Pro Jahr gehen zahlreiche junge Leute nach dem Abitur, dem Studium, der Berufsausbildung und neuerdings auch immer mehr bereits Berufstätige ins Ausland, um sich dort für eine gute Sache einzusetzen und Land und Leute kennenzulernen. Das zeigen die ersten Ergebnisse der Umfrage Freiwilligenarbeit 2019/20. Es nahmen 1.436 Personen teil. Mit ihrer zweiten Online-Umfrage zu diesem Thema wollte das Informationsportal Freiwilligenarbeit.de wissen, wo und wie sich Volunteers ehrenamtlich engagieren.

In welchen Ländern Freiwilligenarbeit leisten? Afrika und Europa sind gleichermaßen beliebt

Länder in Afrika und Europa sind die Top-Destinationen für Freiwilligenarbeit. 20,4 Prozent der Umfrage-Teilnehmer gaben an, sich in einem afrikanischen Land engagieren zu wollen, und 20,3 wollten in ein europäisches Land wie Griechenland, Portugal oder Rumänien.

Beliebteste Länder für Freiwilligenarbeit

Verglichen mit den Aussagen der Umfrage 2016 ist hier eine Trendwende erkennbar. „Europa hat mit über 50 Prozent deutlich aufgeholt,“ sagt Christian Wack, Head of Volunteering, Freiwilligenarbeit.de. Das hat verschiedene Gründe. „Wir glauben, dass heute junge Volunteers ihre Länderwahl nicht nur mit einem hohen Erlebnis- oder Exotikwert verbinden. Vielmehr achten sie auf Nachhaltigkeit und auch darauf, dass vor Ort ein großer Bedarf an freiwilliger Hilfe besteht“, meint Wack. Und das könne durchaus ein soziales Freiwilligenprojekt in Rumänien oder Griechenland sein, beispielsweise im Tierschutz oder in der Hilfe für Flüchtlinge. Zur stärkeren Sensibilisierung für die Not in Europa könnten auch die Medien beigetragen haben. Zusätzlich mag es auch dem „Greta-Effekt“ geschuldet sein, dass fast die Hälfte der Teilnehmer auf Freiwilligenarbeit außerhalb Europas verzichten würden, wenn es innerhalb Europas bessere Projektmöglichkeiten gäbe.

Freiwilligenarbeit in Europa

Volunteers wollen vor allem im Tier- und Umweltschutz Freiwilligenarbeit leisten

Fast die Hälfte der Befragten entschied sich bei der Frage, in welchem Bereich sie als Volunteer tätig sein möchten, für Projekte im Tier- und Umweltschutz, u.a. Meeres- und Klimaschutz, Wildlife. Auch wollten sie sich in Bereichen wie Kinderbetreuung und Hilfe im Unterricht engagieren (14 Prozent). Eine Arbeit im Handwerk kam nur für sehr wenige in Frage.

Sorgen

Die Umfrage stellte unter anderem auch die Frage: „Was wäre deine größte Sorge, die dich von der Freiwilligenarbeit im Ausland abhalten könnte?“ Dass die Sprachkenntnisse nicht ausreichten und dass man Opfer von Kriminalität werden könnte, sind die am häufigsten geäußerten Befürchtungen mit jeweils 17 Prozent. Andere geäußerten Sorgen waren relativ gering ausgeprägt mit unter zehn Prozent. Angehende Volunteers scheinen sich nicht allzu große Sorgen über ihre Auslandszeit zu machen.

Über die Umfrage und ihre Teilnehmer

Die Befragung hatte das Ziel, aussagekräftige Daten über die Einstellungen von Volunteers zu erheben, die im Ausland Freiwilligenarbeit leisten. An der Umfrage nahmen 1.436 Personen in der Zeit von Mitte August bis Ende Oktober teil. Der Altersdurchschnitt der Befragten lag bei 25 Jahren. Über ein Drittel der Befragten war im Alter von 18 bis 21 Jahren, 26 Prozent waren unter 18 Jahre. Mit 20 Prozent waren bei dieser Umfrage über 30-jährige stärker vertreten als im Jahr 2016. Wie zuvor waren fast 80 Prozent der Antwortenden weiblich. Auch wenn es immer mehr junge Männer ins Ausland zieht, sind es immer noch mehr Mädchen und Frauen, die Freiwilligenarbeit im Ausland leisten.

Freiwilligenarbeit-Umfrage zur Ausbildung der Volunteers

Die Umfrage befindet sich noch in der Auswertung, so dass detaillierte Informationen in Kürze folgen.