Mehr Informationen
Thailand
6Wildlife

Artenschutz und Reha für Zirkuselefanten & Wildlife Protection Projekt

Thailand

ab 4 Wochen

ab 16 Jahren

ab 2.900 €


Überblick

In Thailand werden immer noch Zirkuselefanten unter großer Qual herangezogen – ihre Trainer sind die sogenannten Mahouts. Das erste Projekt bietet Hilfe für gequälte Tiere und alternative Beschäftigungswege für die Mahouts. Das Wildlife Protection Projekt in Kambodscha umfasst ganzheitliche Ansätze zur Arterhaltung verschiedener Tiere und Natur sowie Unterstützung der Einheimischen. Kommt mit nach Thailand und Kambodscha und helft in diesen zwei wichtigen Projekten!

mehr

Setze dich sinnvoll für den direkten Tierschutz sowie Arterhaltung ein und hilf, für die Zukunft Änderungen mit voran zu treiben!

Alle Aufgaben richten sich nach akutem Bedarf und werden nach Absprache mit echter „Hands-on“- Mentalität erledigt!

Du bist in Thailand und Kambodscha! Zwei Länder, die unbedingt sehenswert sind und sicherlich neue Perspektiven auf die Welt um dich herum eröffnen!

Location

Eure Freiwilligenprogramme führen euch nach Thailand und Kambodscha in Südostasien! Nichts wird hier so sein, wie es aus eurer Heimat bekannt ist. Mehr als 90% der Menschen sind Buddhisten, regiert werden die Länder von Monarchen, imposante Tempelanlagen stehen an vielen Orten und rund 100 Nationalparks befinden sich hier – allein 20 davon Marineparks. Kristallklares Wasser, Kalksteininseln, Savannen und Mangrovenwälder sind typisch für die Landschaft. Selbst das Essen unterscheidet sich deutlich und sollte unbedingt probiert werden! Zahlreiche exotische Tiere leben hier so wie beispielsweise Elefanten, Affen und auch Haie. Eine unglaublich schöne Flora und Fauna! Gerade diese Vielfalt zu bewahren ist Teil deiner zwei Projekte, die du hier unterstützen wirst!

Volunteer-Einsatz in Thailand und Kambodscha

Elephant Sanctuary in Thailand – 1. Schutzprojekt

Im Elephant Sanctuary wird Elefanten geholfen, die in der Entertainmentbranche arbeiten mussten. Leider ist dies in Thailand seit mehreren hundert Jahren gängig und immer noch nicht strafbar, Tierschützer setzen sich seit langer Zeit für die Tiere ein. Die Trainingsmethoden, die diese ab Kindesalter ertragen müssen und die illegale Gefangennahme in der Wildnis samt Trennung vom  Muttertier ist traurig und eine echte körperliche und seelische Qual – viele überleben nicht. Hinzu kommt, dass die Zahl der asiatischen Elefanten dramatisch abgenommen hat. 1950 waren es noch ca. 50.000 – jetzt sind es nur noch zwischen 2.500 – 3.000. Auch Abholzungen der natürlichen Umgebung haben dazu geführt. Das Projekt hat zum Ziel, gerettete und gefährdete Elefanten artgerecht zu behandeln und - soweit es geht - wieder aufzupäppeln. Ihre Trainer, die sogenannten Mahouts, werden hier ebenfalls weitergebildet, damit sie eine Alternative zu ihrem bisherigen Job sehen und auch nicht versucht sind, wieder in diese Branche zurück zu kehren. Da es wenige Möglichkeiten zum Schutz der Elefanten gibt sind gerade die Elephant Sanctuaries wichtige Einrichtungen, die genau dies leisten können.

Tätigkeiten:

  • Futterzubereitung für die Elefanten
  • Waschen der Elefanten
  • Unterstützung beim Erhalt der natürlichen Lebensbedingungen für die Elefanten
  • Vermittlung von Englischkenntnissen und Umweltschutzthemen für die Mahouts

Typischer Tag

8:00 – 9:00 Uhr: Morgenspaziergang mit den Elefanten zum Fluss, um diese zu waschen

9:00 – 10:00 Uhr: Frühstück

10:00 – 11:45 Uhr: Futterzubereitung für die Elefanten, leichte Aufräum- und Haushaltsarbeiten

12:00 – 14:00 Uhr: Wiederaufforstungsprojekt

14:00 – 15:00 Uhr: Mittagessen

15:00 – 16:30 Uhr: Lerneinheiten für die Mahouts

16:30 – 18:30 Uhr: Freizeit

18:30 Uhr: Abendessen


Wildlife Sanctuary in Kambodscha - 2. Schutzprojekt

Das Wildlife Sanctuary in Kambodscha verfolgt einen ethischen Eco-Volunteer Ansatz. Als Volontäre verbringt ihr eure gesamte Zeit während des Projekts in diesem Schutzgebiet. Eine wunderschöne Natur, in der ganzheitlich Tier, Natur und Mensch geholfen wird. Das übergeordnete Ziel des Projekts ist es, bedrohte Tiere zu schützen indem ihnen ein Ort geboten wird, an dem sie leben können nachdem sie gerettet wurden - z. B. aus Tätigkeiten in der Entertainmentbranche oder dem Tierhandel. Das Wildlife Sanctuary ist ein sicherer und komfortabler Ort für die Tiere, an dem sie den Rest ihres Lebens verbringen können. Nicht nur den Tieren selbst wird geholfen sondern darüber hinaus wird ihnen auch ein natürliches Umfeld geschaffen – Pflanzen z. B., die wichtig sind als deren Nahrung werden angebaut und Wiederaufforstungsarbeiten für ein artgerechtes Umfeld finden statt. Darüber hinaus wird hier auch die lokale Bevölkerung über den Tierschutz aufgeklärt und welche Probleme damit einhergehen, sodass diese dafür sensibilisiert werden.

Tätigkeiten:

  • Nahrungszubereitung für die Tiere
  • Leichte Gartenarbeiten
  • Zaunbau
  • Wiederaufforstung
  • Englischunterricht in einer Grundschule am Nachmittag

Typischer Tag

Vormittags:

Futterzubereitung für die Tiere und Arbeiten zum Erhalt ihrer natürlichen Umgebung. Im Outdoorbereich z. B. so etwas wie das Pflanzen von Bäumen, Gartenarbeiten und Anbau von Futter für die Tiere.

Nachmittags:

Unterricht im Fach „Englisch“ für die Grundschulkinder vor Ort (Alter: 6 – 10 Jahre). Danach Freizeit, die mit den Tieren verbracht werden kann. Die freie Zeit kann hier ohne Probleme im Sanctuary verbracht werden – die Umgebung ist inmitten wunderschöner Natur und es macht Spaß sich nach Feierabend dort aufzuhalten und z. B. auch bei Nacht die Tiere zu beobachten.


Hauptaufgaben für Volunteers

Versorgung und Pflege der Tiere in den Schutzprogrammen

Unterstützung der lokalen Communities durch Englisch-Unterricht

Mitarbeit auf dem jeweiligen Projektgelände in Form von Aufräum- und Instandhaltungsarbeiten

Anforderungen

Für die Verständigung vor Ort solltest du (innerhalb deiner Gruppe) Englischkenntnisse mitbringen. Die Projekte sind geeignet für Schulabgänger, Studenten und alle, die insbesondere nachhaltigen Tier- und Naturschutz wichtig finden. Da das Programm ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle bietet, die sich über die Projekte hinaus auch für Land und Leute und die unglaublichen Schönheiten der Länder im allgemeinen interessieren ist es für alle geeignet, die diese aus verschiedenen Perspektiven umfangreich und authentisch erleben möchten!

Freizeit

Über die Projekte hinaus möchte die Organisation auch wichtige Orte in Thailand und Kambodscha zeigen – es gibt einfach zu viel zu sehen und kennen zu lernen über Land, Menschen und Geschichte und es wäre schade, wenn ihr die Gelegenheit dazu nicht bekommen würdet, wenn ihr schon mal da seid. Daher sind für euch noch weitere Aktivitäten vor Ort geplant. Seht euch Chiang Mai und natürlich Bangkok in Thailand an, nehmt an einer Strandexkursion teil und seht die beeindruckenden Tempelanlagen von Angkor Wat in Kambodscha. Lernt auch etwas über die Geschichte Kambodschas! Nach Ende eurer Reise werdet ihr wichtige Tierprojekte unterstützt haben und auch die Länder umfassend kennen gelernt haben. Alle, die auch noch Vietnam kennen lernen möchten, können dies gern mit der Organisation tun. Von Ho Chi Minh nimmt das Team euch mit entlang der Küste bis nach Hanoi, entdecken Halong Bay und lernen vietnamesisch zu kochen.

Vietnam-Add-On

 Bitte beachte: die 8 Wochen-Option beinhaltet Vietnam als zusätzliches Add-On.

Unterkunft

Hostel

Untergebracht bist du während der Freiwilligenarbeit in Hostels bzw. Eco-Hostels. Die Unterkünfte sind einfach aber komfortabel.

Verpflegung

Frühstück

Mittagessen

Abendessen

Ausstattung

WLAN/WiFi

Handyempfang

Elektrizität

TV

Schließfach

Waschmaschine

Wäscheservice

Safe für deine Wertsachen

Leistungen

Vor der Abreise

Eigener Login-Bereich

Umfangreiches Webinar-Briefing und Support für aufkommende Fragen

Expedition Leader (von der Organisation zum Projekt entsandt und umfangreich geschult)

Vor Ort

Abholung vom Flughafen (ebenso dorthin zurück nach Projektende)

Transfers

Unterkunft

Drei Mahlzeiten pro Tag

Soziale Aktivitäten vor Ort

Zusammenarbeit mit lokalem Personal

24/7 Notfall-Hotline Service

Preise

Wie lange möchtest du im Projekt arbeiten?

ab 2.900 €

Bitte beachte: Alle Angaben zu Preisen sind ohne Gewähr. Programmabläufe können sich aufgrund der Bedingungen vor Ort ändern. Es handelt sich um circa-Angaben des Anbieters die z. B. aufgrund von optionalen Zusatzleistungen variieren können. Weitere Details zum genauen Preis und zum Programm gern auf Anfrage!

Vom Teilnehmer zu organisieren:

  • Flüge
  • Reisekrankenversicherung
  • Visa und Impfungen
  • Taschengeld
Preisliste anzeigen
Aufenthaltsdauer Programmpreis
4 Wochen ab 2.900 €
6 Wochen ab 3.500 €
8 Wochen ab 4.350 €

Bitte beachte: Alle Angaben zu Preisen sind ohne Gewähr. Bei den Programmpreisen handelt es sich um Circa-Angaben des Anbieters, die je nach gewünschter Unterkunftsart und optionalen Zusatzleistungen variieren können.

Starttermine

Das Programm startet immer im Januar, April, Juli und Oktober.

Alle Details zum Projekt?

Jetzt Infos anfordern SCHLIEßEN