Freiwilligenarbeit in Rumänien: Tierschutz & Wildlife


Tierschutz in Rumänien

In Rumänien stellt gerade der Umgang mit Hunden noch immer ein großes Problem dar. So gibt es in Rumänien viele Straßenhunde, die kein Zuhause haben. Hin und wieder kommen Hundefänger, um mit ihnen Geschäfte zu machen. Letztendlich werden die gefangenen Hunde skrupellos getötet oder noch einmal ausgesetzt, um erneut gefangen zu werden und an ihnen zu verdienen. Viele Einwohner Rumäniens sehen in den armen Kreaturen keinen Wert und möchten sie am liebsten loswerden.

Da dies natürlich kein dauerhafter Zustand sein kann, gibt es viele Tierschutz-Projekte, die sich um diese Hunde kümmern und alles dafür tun, dass keine weiteren Hunde das Schicksal eines Straßenhundes erleiden müssen.

Projektbeispiel: Straßenhunde-Projekt in Rumänien

Auch du kannst mithelfen und ein Teil eines Volunteer-Projekts in Rumänien werden. Gemeinsam mit anderen Freiwilligen kannst du in Rumänien die Bewohner über den Wert der Tiere aufklären und sie so davon überzeugen, dass auch Hunde ein Recht auf ein schönes Leben haben. Aber nicht nur Aufklärungsarbeit wird eine deiner Aufgaben sein.

Außerdem geht es auch darum, beim Bau eines Tierheims zu helfen, die Hunde zu versorgen und sie auszuführen. Neben Auslandserfahrungen wirst du sicherlich eine Menge an Selbstbewusstsein gewinnen und kannst stolz auf dich sein, wenn du das Vertrauen der Hunde erlangst, die in ihrem Leben sicher nicht die besten Erfahrungen mit Menschen gemacht haben.

Freiwilligenarbeit-Projekte im Bereich Tierschutz

Weitere Tätigkeitsbereiche in Rumänien

Hier findest du alle Rumänien-Projekte im Überblick:

Volunteering im Bereich Tierschutz in Europa

Alle Projekte anzeigen