Mehr Informationen
Namibia | Erongoregion
6Wildlife
5Naturschutz

Familienvolunteering in Namibia - Schutz gefährdeter Wüstenelefanten

Namibia

ab 2 Wochen

ab 16 Jahren

ab 1.100 €


Outdoor-Abenteuer und Freiwilligenarbeit in Namibia

Erlebe ein echtes Familienabenteuer und werde mit deiner Familie im Artenschutz in der faszinierenden Wildnis Namibias tätig. Entdecke die bizarren Bergformationen und eindrucksvollen Hochplateaus der einzigartigen Wüstenlandschaft des Landes, die trotz der Trockenheit Heimat zahlreicher Tiere ist. Neben Leoparden, Giraffen, Zebras, Löwen und Nashörnern könnt Ihr in dieser Region insbesondere die bedrohten Wüstenelefanten studieren. Gemeinsam mit deinen Liebsten kannst du ein unvergessliches Outdoor-Abenteuer erleben, dich vor Ort zur Abmilderung des Human-Wildlife-Konflikts einsetzen und dabei sowohl Bevölkerung als auch Kultur hautnah begegnen.

mehr

Das Projekt widmet sich der Abmilderung des Human-Wildlife-Konflikts.

Ihr unterstützt die Arbeit mit der lokalen Bevölkerung.

Ihr widmet euch dem Studium der Wüstenelefanten.

Freiwilligenarbeit in der Erongoregion

Namibia – ein Land der Gegensätze: sattgrüne Flusslandschaften, steinige Hochplateaus und küstennahe Wüstengebiete. Das Artenschutzprojekt entfaltet seine Tätigkeit hauptsächlich in der bergigen Landschaft der Erongoregion. Im Süden Erongos findet man das gewaltige Brandbergmassiv; je weiter nördlich es geht, desto hügeliger und vegetationsreicher wird die Landschaft. Die Region ist trotz des trockenen Klimas und der geringen Wasserressourcen Heimat und Lebensraum einer Vielzahl von Wildtieren. So habt ihr die Möglichkeit, während eurer Zeit im Projekt neben den eindrucksvollen Wüstenelefanten auch Leoparden, Zebras, Giraffen, Nashörner und Löwen zu bewundern.

Typischer Tag

In zunehmendem Maße kommt es in Namibia durch die Überschneidung der Lebensräume von Mensch und Wildtieren zu Konflikten. Immer öfter dringen die Tiere der Region (vor allem die Wüstenelefanten) in besiedeltes Gebiet vor, verursachen dort zahlreiche Schäden und werden daher als Bedrohung wahrgenommen.

Während eurer Zeit im Artenschutzprojekt werdet Ihr in den ersten Tagen in unmittelbarer Nähe des Dorfes in einem Basiscamp untergebracht sein. Im Dorf unterstützt Ihr die Bevölkerung bei baulichen Maßnahmen, die zu der Milderung des Human-Wildlife-Konflikts beitragen sollen. Als freiwillige Helfer unterstützt Ihr beispielsweise den Ausbau und die Renovierung der Grundschule, interagiert mit Schülern und Lehrern und habt die Möglichkeit, auch an Schulstunden teilzunehmen. Durch die Zusammenarbeit und die Arbeit an der Schule unterstützt Ihr den Dialog zu der Bevölkerung, vermittelt umweltbezogenes Wissen und helft dabei, der Bevölkerung Unsicherheiten bezüglich der Elefanten zu nehmen.

Während des zweiten Teils des Projektes erkundet ihr zu Fuß und im Geländewagen Namibias wildes Hinterland. Auf euren Streiftouren lernt Ihr die einzigartige Natur des Landes kennen, spürt die Wüstenelefanten auf, kontrolliert, ob sie verletzt sind und beobachtet sie genau. Trefft ihr unbekannte Herden, tragt ihr diverse Informationen über sie zusammen, um die Tiere wiedererkennen zu können.

Ihr unterstützt die lokale Bevölkerung bei baulichen Maßnahmen.

Durch die Unterstützung und den Dialog kann ein anderes Bewusstsein in Bezug auf die bedrohten Wüstenelefanten geschaffen werden.

Auf diversen Streiftouren studiert Ihr die Tiere genau und gewinnt Erfahrungen in der Datenerhebung

Anforderungen

Grundlegende Englischkenntnisse sind für die erwachsenen Teilnehmer des Projekts erforderlich. Mindestalter für Kinder: 8 Jahre

Freizeit

Nach den Projektaktivitäten habt Iihr im Anschluss an das Abendessen noch Zeit, Euch auszutauschen, zu entspannen und um die freie Natur zu genießen. Zwischen den zwei Teilen des Projekts gibt es zudem einen freien Tag, an dem ihr die Umgebung des Basiscamps erkunden oder eure Zeit anderweitig gestalten könnt. Darüber hinaus könnt ihr zudem an einer von Eurem Guide geführten Buschwanderung teilnehmen, durch die Ihr wertvolles Wissen über Namibias Natur erlangen könnt.

Unterkunft

Zelt oder Hütte

Während des ersten Teils des Projektes werdet ihr zusammen mit den anderen Projektteilnehmern im Basiscamp in unmittelbarer Nähe des Dorfes untergebracht sein, in dem Ihr die Baumaßnahmen unterstützt. Ihr kocht unter freiem Himmel, speist und übernachtet am Lagerfeuer und wechselt euch zwischen den Familien mit der täglichen Zubereitung der drei Mahlzeiten ab.

Im zweiten Teil des Projektes werdet ihr das Basiscamp während der „Patrol Days“ verlassen und Euer Lager stets an einem anderen Ort aufschlagen. Auch in dieser Zeit übernachtet ihr im Freien mit einer spektakulären Aussicht auf den klaren Sternenhimmel.

Verpflegung

Frühstück

Mittagessen

Abendessen

Ausstattung

WLAN/WiFi

Handyempfang

Elektrizität

TV

Schließfach

Waschmaschine

Wäscheservice

Safe für deine Wertsachen

Leistungen

Vor der Abreise

Hilfe bei der Auswahl der Reiseversicherung

Unterstützung bei der Reiseplanung

Hilfe bei der Flugbuchung

Informationsmaterial vor Abreise

Vor Ort

Unterkunft während des Projekts

Verpflegung während des Projekts

Transfer zwischen den Projekten

Englischsprachige Projektleitung durch erfahrene Mitarbeiter

24/7-Support während des Projekts

Preise

Wie lange möchtest du im Projekt arbeiten?

ab 1.100 €

10-tägiger Volunteeraufenthalt. Kinder bis 12 Jahre zahlen 1.000 €.

Preisliste anzeigen
Aufenthaltsdauer Programmpreis
2 Wochen ab 1.100 €

Bitte beachte: Alle Angaben zu Preisen sind ohne Gewähr. Bei den Programmpreisen handelt es sich um Circa-Angaben des Anbieters, die je nach gewünschter Unterkunftsart und optionalen Zusatzleistungen variieren können.

Starttermine

29.07.2019
12.08.2019

Alle Details zum Projekt?

Jetzt Infos anfordern SCHLIEßEN