Freiwilligendienst Ghana: Reisevorbereitungen

So bereitest du dich auf dein Hilfsprojekt in Ghana vor

Sobald du dich für dein Wunschprojekt entschieden hast, gilt es einige Reisevorbereitungen zu treffen. Für deinen Freiwilligendienst in Ghana benötigst du ein Visum und solltest deine aktuellen Impfungen auffrischen lassen. Auch die Frage "Wann und wo wechsel ich am besten mein Geld um?" sollte geklärt werden. Damit du gut vorbereitet und abgesichert deine Projekt in Ghana beginnen kannst, gibt es nachfolgend viele nützliche Tipps für dich.

 

THEMEN DIESER SEITE:

Money, money, money - Geldwechsel und Zahlungsmöglichkeiten

Die ghanaische Währung nennt sich Ghana Cedi, wobei 1 Ghana Cedi 100 Ghana Pesewa entspricht. Momentan ist das Eintauschen von Bargeld die günstigste Variante um Cedi zu erhalten. Wenn du dich nicht schon vor deiner Reise mit der Währung vertraut machen willst, solltest du dein Geld unbedingt erst vor Ort umtauschen, da dies meist deutlich günstiger ist. (Aber bitte nicht schon am Flughafen, in jedem Ort findest du Wechselstellen, die gute Kurse anbieten.)
Wenn du während deiner Freiwilligenarbeit Geld von deinem deutschen Konto abheben möchtest bietet es sich an, vor deiner Abreise eine Kreditkarte anzuschaffen (Tipps siehe unseren großen Kreditkarten-Vergleich fürs Ausland). Mittlerweile akzeptieren viele große Banken in den großen Städten zwar auch normale EC-Karten, jedoch bist du mit einer Kreditkarte immer auf der sicheren Seite. Wichtig ist, dass du deinen PIN oder deinen Reisepass parat hast, da du einen von beiden oft benötigst um Geld abheben zu können.Bankautomaten findest du eigentlich in jedem Ort. Beim Abheben von Bargeld solltest du dich jedoch nie beobachten lassen. Achte bei der Auswahl eines Bankautomaten darauf, dass er sich nicht in einer unüberschaubaren, dunklen Gasse befindet. Am besten lässt du dich immer von einer dir vertrauten Person begleiten. Bei Ausflügen trägst du am besten immer nur kleine Geldsummen mit dir herum und bewahrst größere Summen versteckt in deiner Unterkunft auf.

Wie kann ich mich vor Krankheiten schützen?

Wenn du bei einem Freiwilligen-Projekt in der Landeshauptstadt Accra, einem ländlichen Dorf oder sogar in einem tropischen Reservat mithilfst, musst du dich vorher über eine gute medizinische Vorsorge kümmern. Denn deine Gesundheit hat höchste Priorität und in Ghana gibt es neben bekannten Krankheiten, wie Malaria und Aids, noch weitere gesundheitliche Bedrohungen.

Impfungen, Medikamente, Krankheiten

Eine Gelbfieber-Impfung ist für eine Einreise nach Ghana Pflicht. Auch Impfungen gegen Hepatitis A und B, Meningitis, Typhus sowie Tollwut sind ratsam. Für Magen-Darm-Erkrankungen, solltest du dir im Vorfeld gute Medikamente verschreiben lassen. Die afrikanische Kost, unreines Wasser und mangelhafte Hygiene sorgen oft für den sogenannten „Run“ [=das Rennen zur Toilette].

Auch für Malaria kannst du dich schon vor deinem Freiwilligendienst mit lebenswichtigen Medikamenten ausstatten. Die Qualität der Medikamente in Ghana selbst entspricht nämlich oftmals nicht dem europäischen Standard und viele Fälschungen sind im Umlauf. In vielen Krankenhäusern des Landes fallen die Malaria-Tests grundsätzlich positiv aus, auch wenn gar keine Erkrankung besteht. Oft werden dir dann bei einem vermutlichen Verdacht auch noch schlechte Medikamente verordnet die den Krankheitsverlauf unnötig verlängern. Malaria wird von Mücken übertragen, kann Monate nach der Infektion erst ausbrechen und verläuft sehr oft tödlich. Ein Mückennetz, körperbedeckende Kleidung und das Schlafen unter einem Moskitonetz sind deshalb ratsam.

Weitere typische Krankheiten, die häufig in Ghana auftreten sind: die Meningokokken-Krankheit, das Dengue-Fieber, Bilharziose und Tollwut. Wie in den meisten afrikanischen Ländern, ist auch die Anzahl an HIV/Aids-Kranken noch immer sehr hoch. Gerade bei einem Freiwilligendienst im Gesundheitsbereich solltest du deshalb bei der Benutzung von Spritzen und Kanülen sehr vorsichtig sein.

Ärzte in Ghana

Die meisten Praxen und Kliniken in Ghana sind schlecht ausgestattet und können wegen mangelnder Hygiene nicht mit europäischem Standard mithalten. In Accra (der Hauptstadt Ghanas) findest du einen Regionalarzt des Auswärtigen Amtes, sowie deutschsprachige Ärzte.

Krankenversicherung

Für den Fall der Fälle, dass dir in Ghana etwas Ernsteres zustoßen sollte, setzt deine Auslandskrankenversicherung ein. Diese kannst du vor deiner Reise normalerweise problemlos zu deiner standardmäßigen Krankenversicherung zu buchen. Generell ist dies monateweise möglich. Die Kosten variieren je nach Krankenkasse. Beim Abschluss solltest du darauf bestehen, dass dein Rücktransport nach Deutschland ausdrücklich mit versichert wird. Ein Krankentransport von Ghana nach Deutschland wäre verständlicherweise enorm teuer.

Mein Visum für Ghana

Für deinen Volunteer-Aufenthalt in Ghana benötigst du ein Visum. Dieses kannst du entweder bei der ghanaischen Botschaft in Berlin oder bei der Visumsbehörde in Accra (Ghana) beantragen und ist eine der wichtigsten Reisevorbereitungen für deinen Aufenthalt in Ghana.

Das Visum für eine einmalige Einreise (=single entry visa)

Die Ausstellung eines Visums für Ghana ist momentan auf einen Zeitraum von zwei Monaten beschränkt. Selbst wenn eine deutsche oder andere Behörde eine Ausnahme machen sollte, wird dein Visum bei der Einreise nach Ghana am Flughafen auf 60 Tage festgelegt. Um als Volontär ein Visum für einen zwei-monatigen Freiwilligendienst in Ghana zu bekommen brauchst du einen gültigen Reisepass. Dieser muss bei deiner Einreise nach Ghana noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Zusätzlich notwendig sind:

  • Visumsantrag der Botschaft 4-fach ausgefüllt
  • 4 identische Passfotos
  • Dein Rücklugticket (als Nachweis über dein Ausreisetermin)
  • eine Kopie deines Impfausweises (mit aktueller Gelbfieberimpfung)
  • die Bearbeitungsgebühr
  • Referenzen deines Aufenthaltsortes in Ghana (Beschäftigungsort, Wohnort)
  • Kontoauszug von einem Konto mit mindestens 400 EURO Guthaben

Den Visumsantrag findest du auf der Website der ghanaischen Botschaft.

Visum für mehr als 2 Monate

Wenn du einen längeren Freiwilligendienst in Ghana planst, so musst du dein Visum beim Immigration Service in Accra verlängern. Hierfür musst du zwei weitere Passbilder bereithalten, einen Nachweis über den Termin deiner Ausreise (Rückflugticket) sowie die Visumsgebühr. Wichtig bei der Planung der Verlängerung des Visums ist, dass du eine circa 14-tägige Bearbeitungszeit der Behörde in Accra einplanen musst.

Packliste

Kulturelle Unterschiede die du bei deiner Freiwilligenarbeit in Ghana kennenlernen wirst.Bevor du dir Gedanken über dein Gepäck machst, solltest du dich bei deinem Projektveranstalter über geeignete Kleidung informieren. Für ausgefallenere Projekte (z.B. Naturschutz/Tierschutz) benötigst du eventuell Gummistiefel, eine Regenjacke und eher sportliche Kleidung, während du dich für Projekte im sozialen Bereich eher auf deine alltägliche Kleidung beschränken kannst.

Wir empfehlen dir jedoch generell für Ghana:

  • lange, dünne Kleidung für die Abendstunden (soll vor Moskitostichen schützen)
  • festes Schuhwerk für Freizeitausflüge
  • eine Kopfbedeckung gegen die Sonne
  • ein Moskitonetz, am besten mit Imprägnierung und sehr feinmaschig (das kommt übers Bett)
  • Moskitoschutzmittel (Empfehlung: „No bite“)
  • Kopien deiner wichtigen Unterlagen (Kreditkarte, Reisepass, wichtige Telefonnummern)
  • Wenig weiße Kleidung, da du diese mit typischer Handwäsche relativ schlecht sauber halten kannst
  • Rei in der Tube (für Handwäsche)
  • Sonnencreme
  • Steckdosenadapter für Ghana (Afrika)
  • Ein altes Handy
  • Kamera mit Speicherkarte
  • Gastgeschenk für die Gastfamilie
  • Stifte und Papier
  • Taschenlampe (oft ist in den Häusern nicht ausreichend Strom vorhanden)
  • Kosmetikartikel, die auch in Deutschland schwer erhältlich sind
  • Wichtige Medikamente

Bedenke: Nicht jede Gastfamilie verfügt über eine Waschmaschine, so dass die Wäsche von Hand gewaschen werden muss. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag kannst du deine Wäsche auch zur Reinigung abgeben. Auch Strom und sanitäre Anlagen sind außerhalb der Städte nicht immer selbstverständlich. Grundsätzlich gilt: Je weiter du von einem Stadtzentrum entfernt wohnst, desto einfacher werden die Lebensverhältnisse. Dementsprechend solltest du dich vorbereiten.Falls du dich direkt in Accra oder der näheren Umgebung untergebracht bist, steht der Mitnahme von technischen Geräten nichts im Wege. In Accra gibt es ein sehr gut ausgebautes Mobilfunknetz und auch der 3G Datentransfer für das Internet ist gut nutzbar.

Unterbringung der VolunteersAls Volunteer einen Freiwilligendienst in Ghana leisten und dabei das Leben in einer Gastfamilie entdecken

Deine Unterbringung erfolgt normalerweise in Gastfamilien in der unmittelbaren Nähe deines Projekts, in Volunteer-Häusern oder auf Wunsch auch in Hostels. Beachte aber, dass die Unterbringung je nach Veranstalter variieren kann. Wir empfehlen dir, wenn du die Wahlmöglichkeit hast, das Leben in einer ghanaischen Familie zu wählen. Die Gastfamilien sind sorgfältig ausgewählt und nehmen meistens mehrmals im Jahr neue Volunteers auf. So lernst du die landestypische Kultur am besten kennen, kannst ein paar Vokabeln aus spannenden Dialekten lernen und kannst bei der Zubereitung der westafrikanischen Mahlzeiten zusehen und lernen. Jedoch muss dir dabei bewusst sein, dass deine Unterbringung noch längst keinem deutschen Standard unterliegen wird und vor allem die Sanitären Einrichtungen oft sehr simpel und nicht unbedingt hygienisch sind. Oft gibt es in Ghana nur Plumpsklos und die Duschen werden aus Palmblättern gebaut. Viele arme Familien besitzen manchmal gar keine sanitären Anlagen. Auch Strom ist nicht immer vorhanden. Wenn du lieber andere Volunteers in deiner Nähe hast, sind die Gemeinschaftshäuser der Veranstalter der passende Ort um sich auszutauschen, um zu quatschen oder sich am Pool zu entspannen.   

Wenn du all diese Reisevorbereitungen für deine Freiwilligenarbeit in Ghana getroffen hast, kann eigentlich nichts mehr schief gehen! Deshalb: Lass dein Abentuer beginnen!

VOLUNTEER-PROJEKTE

Auf dieser Seite findest du eine Übersicht mit allen Projekten bzw. Programmen die in Ghana möglich sind. Die Volunteering-Projekte liegen in verschiedenen Bereichen und sind Angebote unterschiedlicher Organisationen.

ZURÜCK ZUR GHANA-STARTSEITE

Länderinfos, Erfahrungsberichte, Tätigkeitsbereiche und Volunteer-Projekte in GhanaHier geht es zurück zur Ghana-Startseite. Alle Infos zum Thema "Freiwilligenarbeit in Ghana" im Überblick: Länderinfos, Erfahrungsberichte, Tätigkeitsbereiche und Volunteer-Projekte in Südafrika.

Alle Projekte in Ghana

Volunteer Projekte Ghana

Projekte in Ghana

Hier findest du alle Volunteer-Projekte in Ghana.

FINDE DEIN VOLUNTEER-PROJEKT!

  1. Tätigkeitsbereich
  2. Must-haves

Umfrage

Ich will Freiwilligenarbeit leisten weil...

Wir auf Facebook

Auslandszeit-News

Mit dem Auslandszeit-Newsletter bleibst du immer auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenthalte. Du bekommst spannende Programme vorgestellt und erhältst hilfreiche Tipps für deine Orientierung und die Planung.

(Freiwilligenarbeit.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)

 
freiwilligenarbeit/magazin
freiwilligenarbeit/magazin